Ohne Michael Ballack zur WM

Die Deutsche Nationalmannschaft muss ohne ihren Kapitän Michael Ballack zur Weltmeisterschaft nach Südafrika reisen. Ballack verletzte sich im FA-Cup-Endspiel gegen Portsmouth. Ironischerweise trat ihn Kevin-Prince Boateng um, der zufälligerweise auch für Ghana spielt, Deutschlands Gruppengegner am 23. Juni! Fairerweise muss man auch dazu sagen, dass Michael Ballack davor eine Ohrfeige ausgeteilt hatte, die vom Schiri nicht geahndet wurde. Kevin-Prince Boateng antwortete auf seine Weise.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen: Die heutige Diagnose von Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt verheißt nichts gutes: Innenbandriss und Teilriss der Syndesmose im rechten Sprunggelenk. Das rechte Sprunggelenk wird für vier Wochen in einem Gipsverband ruhig gestellt, weitere 4 Wochen soll sich dann das Gelenk und Ballack erholen. Mit einer Rückkehr ist damit frühstens in acht Wochen zu rechnen.

Für Ballack selbst war dies die schlimmste Diagnose seiner Karriere, wie er in einem Interview bestätigt. Auch Joachim Löw war nach dem Erhalt der Diagnose nach eigenen Angaben geschockt und über das WM-Aus von Ballack traurig.

Kevin-Prince Boateng hartes Foul gegen Michael Ballack im FA-Cup-Endspiel

1 Comment

  1. Franz

    Für den Michael tuts mir wahnsinnig leid. Aber man muss sagen der Sami macht seinen Part als Ballack-Ersatz wirklich sehr gut.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.