EM-Qualifikation 2016: Löw gibt Aufgebot für Irland und Georgien bekannt

DFB-Team: Joachim Löw bleibt bis 2018

Foto: Steindy / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Zwei Spiele stehen in der EM-Qualifikation 2016 noch aus, der deutsche Nationalmannschaft fehlt nur noch ein Punkt um das direkte Ticket zur EM 2016 zu lösen. Bundestrainer Joachim Löw hat heute seinen Kader für die beiden bevorstehenden Spiele gegen Irland und Georgien bekannt gegeben. Mit Bernd Leno hat Löw einen Debütanten in die A-Nationalmannschaft berufen.

Kommende Woche ist wieder Länderspiel-Zeit, die deutsche Nationalmannschaft hat noch zwei EM-Qualifikationsspiele vor sich und braucht nur noch einen Zähler um sich für die EM-Endrunde kommendes Jahr in Frankreich zu qualifizieren. Bundestrainer Joachim Löw hat heute Mittag seinen 23-Mann starken Kader für die beiden Spiele gegen Irland (8.10) und Georgien (11.10) bekannt gegeben. Mit Bernd Leno hat es ein Debütant in das Aufgebot geschafft, der U21-Nationspieler hat Ron-Robert Zieler von Hannover 96 verdrängt und steht kurz vor seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft.

Löw äußerte sich wie folgt zu den Zielen für die beiden letzten Qualifikationsspiele: „Wir wollen die Qualifikation seriös und konzentriert zu Ende spielen. Unser Ziel lautet, die beiden Spiele gegen Irland und Georgien zu gewinnen und uns als Gruppenerster für die Europameisterschaft in Frankreich zu qualifizieren. Ich habe großes Vertrauen in die Spieler, die diese Vorgabe schon im September souverän umgesetzt haben. Diese Spieler werden regelmäßig mit ihren Vereinen in der Liga und auf europäischer Ebene gefordert, sie haben einen guten Rhythmus. Das sind gute Voraussetzungen für die entscheidenden Spiele in unserer Gruppe“. Wer Wetten auf Deutschland – Polen platzieren möchte, kann sich bereits jetzt schon darüber informieren.

Hier der gesamte deutsche Kader in der Übersicht:

Tor: 1 Manuel Neuer (Bayern München), 22 Bernd Leno (Bayer Leverkusen), 12 Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)

Abwehr: 17 Jérôme Boateng (Bayern München), 14 Emre Can (FC Liverpool), 6 Matthias Ginter (Borussia Dortmund), 3 Jonas Hector (1. FC Köln), 5 Mats Hummels (Borussia Dortmund), 2 Shkodran Mustafi (FC Valencia), 4 Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: 16 Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), 19 Mario Götze (Bayern München), 21 Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), 20 Christoph Kramer (Bayer Leverkusen), 18 Toni Kroos (Real Madrid), 23 Max Kruse (VfL Wolfsburg), 13 Thomas Müller (Bayern München), 8 Mesut Özil (FC Arsenal), 10 Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), 11 Marco Reus (Borussia Dortmund), 9 André Schürrle (VfL Wolfsburg), 7 Bastian Schweinsteiger (Manchester United), 15 Kevin Volland (1899 Hoffenheim)

1 Kommentar

  1. Pol

    Deutschland gewinnt immer, was für ein Team!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *