Fussballeressen auf der Welt

Wer gut arbeiten will, muss erstmal gut frühstücken. Gilt in der normalen Arbeitswelt, gilt aber genauso auch für die Sportlerwelt. Fussballer haben dabei einen recht ähnlichen Ernährungsplan wie herkömmliche, alltägliche Menschen, sie achten halt ein wenig mehr auf ihre Ernährung. Dabei isst die Ernährung bei Fussballern nicht grundsätzlich immer die gleiche, egal welche Profivereine am Start sind. Oftmals sind auch geographische Unterschiede ausschlaggebend. Dies fängt bei vielen Vereinen schon in der Jugendabteilung an, damit die Kinder schon früh mit gutem und richtigem Essen in Berührung kommen. Der FC Bayern München zum Beispiel setzt bei seiner Team-Ernährung auf lokale Produkte, die oftmals gedämpft serviert werden, in kleinen Portionen, damit die Spieler bloß nicht mit zu vollem Bauch weiter trainieren. Der Energiehaushalt wird durch Fruchtsäfte konstant hoch gehalten, im Sommer kommen zusätzliche Trinkpausen hinzu.

Genau diese Trinkpausen sind in südlichen Ländern noch viel relevanter, da dort die Sonne auf den Plätzen für einen zusätzlichen Leistungsabbau sorgt. Aber nicht nur vor dem Training ist eine gute Nahrungsaufnahme von hoher Bedeutung, gerade nach einem anstrengenden Spiel ist es wichtig, mit dem richtigen Essen den Regenationsprozess anzuheizen. Während viele Spieler nach einem Spiel gerne mal mit einer leckeren Pizza oder großen Salaten abschalten – und sie was gönnen – setzen andere mehr Arbeit daran, das „gute“ zu essen. Die Spieler von Real Madrid um Superstar Christiano Ronaldo zum Beispiel achten auch nach einem Spiel darauf, gute Kohlenhydrate und frisches Obst zu sich zu nehmen, ohne dabei komplett auf den Genuss zu verzichten. Wie am http://www.worldsportsfoodfight.com/de angegeben, verbrennen Fussballer pro Tag mit aktivem Training etwa 3800 Kalorien. Um diese wieder reinzukriegen, um einen hohen Energiehaushalt für die kommende Partie zu haben, muss die Ernährung immer sorgfältig kontrolliert werden.

Jedoch ist nicht nur das sportliche wichtig, es gibt auch andere Einflüsse bei der Ernährung im Profi Fussball. So muss häufig auf die persönlichen und religiösen Wünsche der einzelnen Spieler eingegangen werden, die ggf. abweichen von der Norm, die der Vereinskoch vorschlägt. Besonders in arabischen Ligen hat das seine Auswirkungen, wenn zu Zeiten des Ramadans am Tag nur eingeschränkt trainiert werden kann, da der Körper nicht die notwendigen Energiereserven vorweisen kann. Allerdings ist es wohl sicher zu sagen, dass Profisportler im Fussball, allgemein gesagt, überall eine ähnliche Ernährung durchziehen, um immer auf dem Höhepunkt des Leistungssports zu sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.