Champions League: Schalke verliert zu Hause mit 0:2 gegen Real Madrid

Champions League: Schalke verliert zu Hause mit 0:2 gegen Real Madrid

Der FC Schalke 04 musste sich im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gegen Real Madrid zu Hause mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Damit sind die Chancen auf einen Einzug unter die letzten Acht in der Königsklasse in weite Ferne gerückt.

Viel wurde im Vorfeld der Champions League-Achtelfinal-Paarung zwischen dem FC Schalke 04 und Real Madrid über das letztjährige Debakel des Bundesligisten geschrieben. Mit 1:6 und 1:3 kassierte S04 damals eine ordentlichen Packung von den Königlichen, ebenfalls im Achtelfinale, und viele hatten Angst, dass sich dieses Szenario wiederholen könnte.

Doch anders als noch vor einem Jahr präsentierte sich Schalke gestern Abend im Achtelfinal-Hinspiel in der heimischen Veltins Arena sichtlich stärker. Vor rd. 54.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena konnten die Knappen die ersten 25. Minuten offen gestalten und ließen Real kaum Platz um sein gefährliches Offensivspiel zu entfalten. In der 26. Minute schlugen die Gäste aus Spanien dann jedoch in Form von Weltfußballer Cristiano Ronaldo eiskalt zu. Nach einer Hereingabe von Carvajal stand CR7 im Schalker-Strafraum goldrichtig und köpfte vollkommen freistehend aus 5 Metern Real mit 1:0 in Führung.

Schalke zeigte sich nach dem Rückstand leicht verunsichert, fand jedoch zu Beginn der zweiten Hälfte jedoch wieder zurück in die Partie und hatte in der 76. nach einem Lattenkracher von Felix Platte sogar die Chance zum Ausgleich. Der erst 19-jährige Stürmer wurde in der 30. Minute für Klaas-Jan Huntelaar eingewechselt, der nach einem Zusammenprall mit Raphael Varane mit einer Schienbeinverletzung nicht weitermachen konnte. Für kurze Zeit sah es so aus als könnte S04 nochmals rankommen und die Live-Quoten http://sports.williamhill.com/bet/de-at/betlive/all für ein Unentschieden hätten sich durchaus gelohnt. Doch ausgerechnet in der Mini-Drangphase der Schalker sorgte Marcelo in der 79. mit einem sehenswerten Schuss ins rechte Kreuzeck zum 2:0 aus Sicht der Spanier und sorgte damit für die Vorentscheidung in der Begegnung.

S04-Coach Roberto Di Matteo zeigte sich jedoch nicht komplett enttäuscht: „Die Qualität hat schon den Unterschied gemacht. Real hatte vielleicht drei Chancen und damit zwei Tore geschossen. Ein entscheidender Punkt war außerdem unser Lattentreffer in der zweiten Halbzeit, wenn wir da den Ausgleich erzielen, kann das Spiel auch anders ausgehen. Man hat aber gesehen, dass Real auf allen Positionen ganz stark besetzt ist.“

Die Chancen auf ein Weiterkommen mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck dürften sich in Grenzen halten. Am 10. März kommt es in Madrid zum Rückspiel, die Schalker werden dabei nichts mehr zu verlieren haben und können ganz befreit aufspielen.

Foto: Mick Baker / Flickr (CC BY 2.0)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.