Ein Finale für die Geschichtsbücher

Am 22.05.2010 steigt mit dem Finale der Uefa Champions League das letzte und heiß ersehnte große Spiel, vor der Weltmeisterschaft in Südafrika. Vor der Saison hätten die meisten dort wohl eher den FC Barcelona, Manchester United oder den FC Chelsea erwartet, doch letztendlich machten der FC Bayern München und Inter Mailand das Rennen. Besonders der FC Bayern scheint von der Finalteilnahme selbst überrascht zu sein. Beide Mannschaften haben eine klasse Saison gespielt und haben nun die Möglichkeit Vereinsgeschichte zu schreiben. Sowohl Bayern als auch Inter haben sich bereits den nationalen Pokal und die Meisterschaften ihrer Ligen sichern können und wollen die Spielzeit nun mit dem Triple krönen. Dieses Kunststück gelang bisher nur dem FC Barcelona und Manchester United. Welches der Teams kann nun aus einer sehr guten Saison eine perfekte Saison machen?

Besonderheiten:
Eine besondere Story ist bei dieser Begegnung die Beziehung der beiden Trainer. Bei Barcelona war Jose Mourinho drei Jahre lang der Assistent von Cheftrainer Louis Van Gaal, in dieser Zeit hat er nach eigener Aussage sehr viel lernen können. Die beiden verbindet seitdem eine Freundschaft, aber jetzt fordert der ehemalige Lehrling seinen Meister. Doch dass die beiden den gleich Stil des Fußballs vertreten ist nicht der Fall. Mourinho legt sein Hauptaugenmerk auf die Defensive, Ordnung im Spiel und das Verhalten bei Ballgewinn. Van Gaal ist hingegen Verfechter der Spielkontrolle, er predigt seit jeher das Positionsspiel und fordert von seinem Team durch viel Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren. Allerdings kennt nicht nur Louis Van Gaal den gegenüber Jose Mourinho, auch Bayerns Superstar Arjen Robben spielte von 2007 bis 2009 beim FC Chelsea unter ihm.
Ein weiteres Wiedersehen gibt es zwischen Lucio und seinem Ex-Verein, der brasilianische Innenverteidiger wurde vor der Saison von den Bayern an Inter Mailand verkauft.

Auch Real Madrid dürfte das Finale im eigenen Stadion mit Wehmut betrachten, nicht nur weil das eigene Team bereits im Achtelfinale scheiterte, sondern vor allem weil mit Wesley Sneijder und Arjen Robben zwei Spieler auf dem Platz stehen werden, die Anfang der Saison bei den Königlichen ausgemustert wurden.

Die Statistik:
Bisher trafen die beiden Klubs vier Mal aufeinander, dabei gab es zwei Siege für die Bayern, ein Unentschieden und einen Sieg für Inter Mailand.
In Sachen internationale Erfolge ist der FC Bayern ebenfalls voraus. Die Champions League (früher Europapokal der Landesmeister) konnte bereits vier Mal gewonnen werden, dazu kommt ein Gewinn des Uefa Pokals und ein Triumph im Europapokal der Pokalsieger.
Inter gewann in seiner Vereinsgeschichte einen internationalen Titel weniger. Die Nerazzurri konnten zwei Mal den Europapokal der Landesmeister und drei Mal den Uefa Pokal nach Mailand holen.

Wenn es gegen Gegner aus dem jeweiligen Land geht hat allerdings Inter die Nase vorne. Gegen deutsche Klubs holten sie in 37 Spielen, 19 Siege, 8 Unentschieden und 10 Niederlagen. Dem FC Bayern liegen italienische Gegner hingegen nicht, bei 28 Spielen gegen italienische Klubs gab es 9 Siege, 7 Unentschieden und 12 Niederlagen.

Dem Wetterbericht zu Folge soll am Samstag auch das Wetter mitspielen, in Madrid ist für die ganze Woche Sonnenschein angesagt. Somit steht einem tollen Finalabend nichts mehr im Wege, vorausgesetzt der Vulkan auf Island reißt sich endlich mal zusammen und macht den anreisenden Teams und Fans keinen Strich durch die Rechnung, vielleicht beruhigt er sich wenigstens wieder bis zur WM!

Beni Hügel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.